„Dufterlebnis im Kräutergarten“ – 180 Kräuter erfüllen die Luft mit bekannten und seltenen Düften bei der dritten Blumenschau in Pfaffenhofen

Nach erfolgreichem Umbau können sich die Gartenschau-Besucher mit „Dufterlebnis im Kräutergarten“ auf die nun bereits dritte Blumenschau freuen. Im „Kräutergarten“ wird nun ein Dufterlebnis der besonderen Art präsentiert. Neben bekannten Sorten wie Pfefferminze, Thymian und Salbei in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen finden sich ungewöhnliche Kräuter wie das Colakraut und viele Raritäten wie der Hopfendoldige Oregano.

Der gelernte Florist-Techniker Dieter Scheffler hat die neue Blumenschau konzipiert und umgesetzt: „Das Geheimnis der Blumenschauen liegt in der Abwechslung. Bei der Eröffnung darf es bunt und fröhlich sein, die Themenausstellungen leben von dem Wechsel von Reduktion und Üppigkeit. Die Choreographie geht über alle Blumenschauen hinweg. Deshalb sehe ich die einzelne Schau immer als Teil eines Ganzen.“ Beim Dufterlebnis stehen ganz klar die Kräuter im Mittelpunkt, hier ist Anfassen erwünscht - fühlen, riechen, sehen und lernen. Oft entfalten die Kräuter ihren Duft bereits durch zarte Berührung. „Viele Kräuter muss man gar nicht probieren um eine Ahnung zu bekommen, wie diese schmecken“, so Schäffler. Und beim Geschmackstest mit dem Unsterblichkeitskraut schmunzelt er: „Reichlich bitter – aber was tut man nicht alles für das ewige Leben.“

Partner-Gärtnereien aus der Region
Die ausschließlich biologisch gezogenen Kräuter kommen von der Mühlbachgärtnerei aus Moosburg, von der Gärtnerei Angermeier aus Bad Feilnbach und Stauden Haid aus Ingolstadt. Letztere haben einen eigenen Bereich in der Blumenhalle gestaltet. So bietet das Beet „Cocktail-Kräuter“ eine Vielzahl an natürlichen „Geschmacksverstärkern“ wie das Colakraut oder die Zitronenverbene, um Drinks aufzupeppen. Blumen Neumair aus Pfaffenhofen hat mit seinem Lavendeltunnel ein Highlight für alle Sinne geschaffen: Während außen Sonnenblumen gute Laune verbreiten begibt man sich drinnen auf einen Ausflug in die Provence – innehalten, Augen schließen und mit dem Duft die Gedanken auf die Reise schicken.

Landesmeisterschaft der Bayerischen Floristen am 18. Juni
Samstag, den 17. Juni sind zudem die Bonsaifreunde Holledau in der Blumenhalle zu Gast und zeigen, wie man aus Bäumen und Sträuchern richtige Bonsais macht. Am 18. Juni werden dort die Meisterstücke der Landesmeisterschaft der Bayerischen Floristen vorgestellt. Der Wettkampf um die „Silberne Rose“ findet an diesem Tag auf dem Gelände statt.

Noch bis zum 18. Juni kann man bei der Gartenschau in Pfaffenhofen im Kräutergarten auf Sinnesreise gehen. Danach gibt sich mit der Rosenschau die Königin der Blumen die Ehre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.