"Die Herzen der Besucher im Sturm erobert": Gartenschau Pfaffenhofen nach 89 Tagen beendet

Übergabe der Gartenschau-Fahne an die nächste Gartenschau "Natur in Wassertrüdingen 2019". Von rechts: Thomas Herker, Günther Babel (Erster Bürgermeister von Wassertrüdingen) und Ulrike Scharf
Nach drei ereignisreichen Monaten mit über 1.500 Veranstaltungen hat die diesjährige bayerische Gartenschau „Natur in Pfaffenhofen
a. d. Ilm 2017“ heute Abend ihre Tore geschlossen. Damit geht ein Sommermärchen zu Ende, das von über 330.000 Gästen besucht wurde. 30.000 mehr als erwartet. Emotionaler Höhepunkt des Finaltages war am Nachmittag die von Ulrike Scharf, Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz besuchte feierliche Abschlussveranstaltung mit der Übergabe der Gartenschaufahne an die kommende Gartenschau „Natur in Wassertrüdingen 2019“.

„Ich gratuliere der Stadt Pfaffenhofen und allen Beteiligten zu diesem Erfolg. Mit großer Gastfreundschaft, Fachkönnen und Engagement wurden die Herzen der Besucher im Sturm erobert. Bei meinen drei Besuchen habe ich mich selbst davon überzeugt, dass mit dem Bürgerpark, dem Sport- und Freizeitpark sowie der Ilminsel mehrere Hektar neu geschaffener Grünflächen nachhaltig als Freizeit- und Erholungsbereiche entstanden sind. Dieses einmalige Angebot wird den Bürgern und den Besuchern der Stadt auch in Zukunft zur Verfügung stehen“, so Ministerin Scharf.

Und auch Erster Bürgermeister Thomas Herker ist des Lobes voll: „Die Gartenschau hat Pfaffenhofen aufblühen lassen. Viele Besucher haben den Weg auf das Ausstellungsgelände gefunden und besonders die heimische Bevölkerung hat die Gartenschau rege besucht. Der wahre Wert des Geschaffenen wird sich aber besonders bei der Nachnutzung in den nächsten Jahren zeigen.“

Schneller Rückbau
Bereits morgen beginnt die Gartenschau mit dem Komplett-Rückbau des Volksfestplatzes. Dieser wird wieder ein Parkplatz, auf dem ab
6. Oktober das Pfaffenhofener Volksfest stattfindet. Der Bürgerpark sowie der Sport- und Freizeitpark sollen bereits bis Ende dieser Woche für die Öffentlichkeit freigegeben werden. Alle Grünflächen, Wege, Sitzgelegenheiten und Attraktionen vom Hopfenturm über den Froschkönigspielplatz bis zum Fitnessparcours bleiben erhalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.