Besondere Führung durch Pfaffenhofen für Mitarbeiter der Stadtbücherei

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtbücherei bei ihrer Stadtführung am Hungerturm. (Foto: Brigitte Müller)
Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtbücherei Pfaffenhofen staunten nicht schlecht, was ihnen Stadtführer Frieder Leipold alles über „Pfaffenhofen zur Reformationszeit“ erzählen konnte. Selbst gebürtige Pfaffenhofener erfuhren bei diesem besonderen Rundgang durch die Altstadt noch Neues über ihre Heimatstadt.

So war zwar vielen, aber längst nicht allen, bekannt, wozu der so genannte „Hungerturm“ diente. Und dass in der Innenwand der Pfaffenhofener Stadtpfarrkirche ein Grabstein mit einer typisch protestantischen Grabinschrift zu finden ist, wussten die wenigsten.

Nach nicht nur sehr interessanten, sondern auch mitunter sehr amüsanten 90 Minuten verabschiedeten die Ehrenamtlichen mit Büchereileiterin Daniela Kneidl und ihrer Stellvertreterin Albertine Bauer ihren Stadtführer mit herzlichem Applaus und großem Lob für seinen kurzweiligen Vortrag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.