Bayerische Blasmusik auf dem Hauptplatz: Schönes Standkonzert mit sechs Kapellen

Schleißheimer Schloßpfeiffer
Freunde bayerischer Blasmusik in Pfaffenhofen lassen sich das Standkonzert auf dem Hauptplatz am ersten Volksfestsonntag nicht entgehen – und das aus gutem Grund. Seit vielen Jahren hat das Konzert mit anschließendem Auszug zum Volksfestplatz einen festen Platz im Programm des Pfaffenhofener Volksfestes. Bei kühlem, aber zumindest trockenem Wetter trafen sich auch diesmal wieder sechs Musikkapellen auf dem Platz vor dem Rathaus und unterhielten die zahlreichen Besucher mit schwungvollen Klängen. Dazwischen traten auch mehrmals die Pfaffenhofener Goaßlschnoizer auf.

Eine nach der anderen zogen die Kapellen in ihren schönen Trachten über die Ingolstädter- bzw. die Frauenstraße auf dem Hauptplatz ein, wo sie mit viel Applaus begrüßt wurden: die Marktkapelle Wolnzach, die Schleißheimer Schloßpfeiffer, die Stadtkapelle Freising, die Gerolsbacher Blasmusik „Mittendrin“, die Kolpingia Blaskapelle Gerolfing und zum Abschluss die Stadtkapelle und der Spielmannszug Pfaffenhofen.

Moderiert wurde das Konzert von Stadtrat Peter Heinzlmair, der unter den Zuhörern auch alle drei Pfaffenhofener Bürgermeister Thomas Herker, Albert Gürtner und Roland Dörfler sowie den Volksfest-Referenten Richard Fischer und eine Reihe weiterer Stadträte begrüßen konnte. Abwechselnd spielten die einzelnen Formationen zünftig auf und zum Abschluss gaben sie gemeinsam den „Petersburger Marsch“ und das „Bozner Bergsteigerlied“ zum Besten, bevor sie schließlich über die Ingolstädter Straße zum Volksfestplatz marschierten und ins große Festzelt einzogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.