Ausstellung „Free your mind“ von Tatjana Lee

Tatjana Lee - Acryl auf Leinwand
Gesichter stehen im Mittelpunkt der nächsten Ausstellung in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung. Unter dem Titel „Free your mind“ zeigt die Künstlerin Tatjana Lee in ihren großformatigen Arbeiten Gesichter, deren Ausdruck der Betrachter nicht sofort zuordnen kann, die ihn aber berühren. Die Vernissage findet am Freitag, 17. Februar, um 19.30 Uhr statt. Anschließend ist die Ausstellung vom 18. Februar bis zum 12. März bei freiem Eintritt zu sehen.

Tatjana Lees Bilder sind Momentaufnahmen einer emotionalen Zwischenwelt. Durch das übergroß abgebildete Gesicht entsteht eine stumme Kommunikation auf der Gefühlsebene zwischen Bild und Betrachter. Je nach Stimmungslage des Betrachters erscheinen sie freundlich oder bedrohlich und verstärken die mitgebrachten Gefühle in die eine oder andere Richtung. Dabei können die Reaktionen auf ein und dasselbe Bild sehr unterschiedlich ausfallen

Die Künstlerin Tatjana Lee konzentriert sich in ihrer Arbeit vollständig auf das menschliche Gesicht. In der Ausstellung zeigt sie in ihren großformatigen ausdrucksstarken Werken Gesichter, deren Ausdruck vom Betrachter nicht sofort zugeordnet werden kann und ihn so in einen intensiven Reflexionsprozess über die eigene Perspektive bringen. Gerade durch ihre Übergröße entsteht durch das abgebildete Gesicht eine stumme und intensive Kommunikation auf der Gefühlsebene zwischen Bild und Betrachter.

Je nachdem, in welcher Stimmungslage man sich den Bildern nähert, erscheinen sie einem freundlich oder bedrohlich und verstärken die mitgebrachten Gefühle in die eine oder andere Richtung. Dabei können die Reaktionen auf ein und dasselbe Bild sehr unterschiedlich ausfallen.

Tatjana Lee möchte dem Betrachter eine Reflexion der eigenen inneren Steuerungsmechanismen und dabei eine kritische Auseinandersetzung der eigenen Sichtweise ermöglichen, die letztendlich zu einer Erweiterung um andere Blickwinkel führen soll. Das Bewusstsein des Betrachters für sein eigenes Seelenleben wird auf diese Weise geschärft.

Diese Art der Selbstreflexion und das Hineinfühlen in verschiedene Sichtweisen und Lebenseinstellungen sollen die Lust wecken und Mut machen, neue Facetten an sich und anderen zu entdecken statt sich schnellen Urteilen hinzugeben: „Free your mind and the rest will follow.”

Tatjana Lee wurde 1972 in München geboren. Durch die koreanische Mutter und den deutschen Vater hatte sie die Möglichkeit im Spannungsfeld zweier Kulturen aufzuwachsen. Die promovierte Medizinerin gelangte über Corporate Design und Webdesign letztlich zur bildenden Kunst und widmet sich seit 2008 ganz ihrer künstlerischen Tätigkeit.

Die Ausstellung ist vom 18. Februar bis zum 12. März zu den üblichen Öffnungszeiten der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung zu sehen: Diese sind: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist immer frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.