Aus Klassik wird Balkan-Groove

Uwaga! begeisterte auf der Pfaffenhofener Winterbühne

Was man unter „Mozartovic“ zu verstehen hat, wurde schon nach wenigen Songs der Band Uwaga! am Samstagabend im Pfaffenhofener Rathaus-Festsaal klar. Die Band begleitete mit ihrem neuesten Programm Mozarts fiktive Abenteuerreise auf den Balkan. Dabei verwandelten die Vollblutmusiker mit Kontrabass, Bratsche, Geige und Akkordeon viele Mozartstücke zu groovigen Balkan-Popsongs. Unterstützt wurden sie vom Meister der Perkussionsinstrumente Max Klaas, der unter anderem mit exotischen Schlaginstrumenten wie Cajinto, Darbuka oder Djembe einen spannenden Klangmix erzeugte.

Mit viel Humor wurden die Zuschauer mit Reise-Anekdoten vor allem der Osteuropa-Tour Mozarts auf die Songs eingestimmt. So soll er auf dieser Balkanfahrt von einer serbischen Familie den Spitznamen „Mozartovic“ erhalten und ihr „Balkan-Trillern“ soll sein musikalisches Schaffen auch zurück in Wien nachhaltig geprägt haben.
Auch die Idee für den Bandnamen erheiterte das Publikum. Auf ihrer ersten Konzertreise nach Polen begegneten ihnen viele Schilder mit „uwaga“, was so viel wie Achtung bedeutet. Mit der Absicht, sich bei weiteren Auftritten in Polen die Werbung zu sparen, war die Entscheidung schnell getroffen, auch wenn sie danach nie wieder dorthin reisten.

Aber nicht nur Mozart, auch Bach und Beethoven dienten als Inspiration für mitreißende Rhythmen, die das Publikum begeisterten und sogar zum Tanzen anregten. Mehrere Zugaben wurden gefordert und so bildete ein „Popsong der Klassik“ – Beethovens Klaviersonate „Pathétique“ den krönenden Abschluss.
Am 3. März geht es auf der Pfaffenhofener Winterbühne weiter mit dem Musikkabarett Ciao Weiß-Blau. Diese sowie die weiteren Veranstaltungen sind im aktuellen Flyer der Winterbühne, im Internet auf der städtischen Homepage www.pfaffenhofen.de/winterbuehne und auf Facebook www.facebook.com/pfaffenhofener.winterbuehne zu finden.

Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstelle des Pfaffenhofener Kuriers und das Elektrofachgeschäft Elektro Steib. Ebenso sind alle Karten online unter www.okticket.de erhältlich. Die Plätze im Festsaal des Rathauses sind neuerdings nummeriert (nicht bei der „Kleinen Winterbühne“).

Die weiteren Veranstaltungen in der Übersicht:
Samstag, 3. März 2018
CIAO WEISS-BLAU
MUSIKKABARETT-TRIO AUS MIESBACH
Beginn: 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €

Sonntag, 17. März 2018
2. KLEINE WINTERBÜHNE
JUNGE ULMER BÜHNE: DAS KLEINE GESPENST
LIVE-HÖRSPIEL FÜR KINDER
Beginn: 15 Uhr, Festsaal des Rathauses

Vorverkauf: 8 €, Abendkasse: 10 €, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 5 € bzw. 7 €

Samstag, 24. März 2018
YXALAG
KLEZMER BAND
Beginn: 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.