Artothek – Die Stadt Pfaffenhofen stellt die Neuankäufe von 2016 und 2017 aus

Walter Heidenreich (links) vor seinem Kunstwerk mit Sebastian Daschner (rechts) in der Artothek-Ausstellung im Rathaus
Kunst aus der Region satt: in den Jahren 2016 und 2017 hat die Stadt Pfaffenhofen 24 Kunstwerke neu in ihre Kunstsammlung und damit in die Artothek aufgenommen. In einer Ausstellung im 1. Stock des Rathauses sind die Arbeiten nun ab Montag, 4. September gesammelt zu sehen. Darunter sind Arbeiten von Herbert Klee, Christoph Ruckhäberle, Reiner Schlamp, Heribert Wasshuber, Walter Heidenreich und einigen mehr.

Mit der Artothek macht die Stadt Pfaffenhofen große Teile ihrer Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich. Bereits seit den 1950er Jahren kauft die Stadt regionale Kunst an. Ziel war und ist es, das Kunstschaffen in der Region abzubilden und zu fördern. In der Sammlung findet sich eine große Bandbreite an regionalen Künstlern, Genres und Techniken: Von Abstrakter Kunst, Landschaftsbildern und Stadtansichten zu Porträts, von Druckgrafiken und Ölbildern über Fotografien bis hin zu Zeichnungen. Dabei ist die Stadt stets bemüht, die Sammlung um weitere Kunstwerke zu vergrößern; so auch in diesem und dem letzten Jahr.

In die Sammlung aufgenommen wurden 2016 und 2017 Arbeiten von Sabine Ackstaller und Moritz Schweikl, Philipp Brosche, Hans Dollinger, Clemens Fehringer, Walter Heidenreich, Herbert Klee, Karolin Kuffer, Annette Marketsmüller, Paul Mela, Christoph Ruckhäberle, Carine Raskin-Sander, Reiner Schlamp, Christoph Scholter und Heribert Wasshuber.

Das Motto der Artothek ist Programm: Kunst für alle. Seit Juni 2014 können gegen eine kleine Leihgebühr die Kunstwerke von bekannten und auch unbekannten Künstlern ausgeliehen und in den eigenen vier Wänden oder in Praxen, Firmen und Betrieben gehängt werden.

In den Beständen befinden sich an die 400 Kunstwerke unterschiedlichster Künstler, Techniken und Stilrichtungen aus weit über sechs Jahrzehnten – ein Querschnitt der Pfaffenhofener Kunstgeschichte. Vergleichbar mit einer Leihbibliothek können Bilder ausgeliehen und mit nach Hause genommen werden. Kunstliebhaber können während der monatlichen Öffnungszeiten die Bestände der Stadt vor Ort sichten, ihren Favoriten auswählen und diesen anschließend für drei Monate mit nach Hause nehmen. Die Artothek im Anbau der Spitalkirche am Hauptplatz ist jeden ersten Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Ausgenommen sind Feiertage. Weitere Informationen zur Artothek sowie eine Auflistung der vertretenen Künstlerinnen und Künstler findet man im Internet unter www.pfaffenhofen.de/artothek.

Die Ausstellung im Rathaus kann vom 4. September bis einschließlich 13. Oktober zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind Montag von 8 bis 16 Uhr, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 7 bis 18 Uhr sowie jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.