70 Jahre Flucht und Vertreibung: Buchvorstellung mit Lesung und Ausstellungseröffnung

Wann? 04.11.2016 19:30 Uhr

Wo? Rathaus, Hauptplatz 1, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm DE
Ankunft Furth im Wald
Pfaffenhofen an der Ilm: Rathaus | Ein Projekt, das sich mit der Nachkriegsgeschichte Pfaffenhofens auseinandersetzt: Nach dem Ende des 2. Weltkriegs erlebte das Nachkriegsdeutschland eine Flüchtlingswelle aufgrund der Flucht und Vertreibung aus den östlichen Gebieten. Unter dem Titel „70 Jahre Flucht und Vertreibung“ widmet sich die Stadt Pfaffenhofen mit einem Projekt dem Thema und zeigt die damaligen Entwicklungen in Pfaffenhofen anlässlich des 70. Jahrestags der Ereignisse.

Zentral ist dabei, neben der Ausstellungseröffnung, die eigene Publikation des Historikers und Leiter des Stadtarchivs Andreas Sauer M.A. unter dem Titel "Entwurzelt - unterwegs - angekommen. Flucht und Vertreibung in Stadt und Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm 1945/46". Mit einer Mischung aus wissenschaftlicher Herangehensweise und persönlichen Schicksalen der Flüchtlinge in Pfaffenhofen soll dieses Buch die Schwierigkeiten von Ankunft, Unterbringung und Integration vermitteln.

Am Freitag, 4. November, um 19.30 Uhr wird Historiker und Stadtarchivar Andreas Sauer sein Buch vorstellen und einige Auszüge daraus lesen. Im Anschluss findet die Ausstellungseröffnung statt. Alle Interessierten sind bei freiem Eintritt eingeladen.

Die von der Stadt organisierte Ausstellung ist vom 4. November bis einschließlich 3. Dezember im Foyer und im ersten Stock des Rathauses kostenfrei zu sehen. Der Tag der (neuen) Heimat mit der Enthüllung der Gedenkstele und der Festveranstaltung im Rathaus am Sonntag, 13. November, stellt den Höhepunkt der Reihe dar. Hierbei werden in Zusammenarbeit mit dem Bund der Vertriebenen verschiedene Arten von Tanz, Folklore und Musik dargeboten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.