15. Juli Internationaler Tag mit großem Open Air auf dem Hauptplatz

Holler my dear aus Berlin: Sie spielen beim Open Air am 15. Juli. (Foto: ShootED)
 
Maik Mondial aus Würzburg (Foto: Earthgrapher)
Die Internationale Nacht ist ein Muss jedes Kultursommers. Mit wechselnden Schwerpunkten waren die Veranstaltungen in den letzten Jahren immer wieder Garant für gute Unterhaltung und tolle Stimmung am Hauptplatz, so z. B. die Open Airs bei der Türkisch-Bayerischen Nacht oder der Französischen Nacht. Verschiedenste Kulturvereine stellten dabei Tanz, Musik und das Essen ihrer Heimat vor.

In diesem Jahr wollen die Veranstalter dem Publikum anlässlich der Gartenschau etwas Besonderes bieten und mit einer großen Veranstaltung ganz allgemein die Internationalität Pfaffenhofens feiern. In einer Kooperation zwischen dem städtischen Kulturamt, der Gestaltungsgemeinschaft InterKulturGarten und der Gartenschau bietet der Internationale Tag am Samstag, 15. Juli ab 10 Uhr ein ganztägiges Programm und am Abend ein großes Open Air auf dem Hauptplatz.

Auftritte verschiedenster regionaler Folkloregruppen auf der Gartenschau sorgen den Tag über für ein vielfältiges Programm. Dort werden beispielsweise die Kinder- und Jugendtanzgruppe des Deutsch-Albanischen Kulturvereins Sali Çekaj und die türkische Kindertanzgruppe Karadeniz Firtinasi auftreten. De Holledauer Zuagroasten laden ein zu traditioneller bayerischer Musik und Mundart, während die Trommelgruppe Tamatogo afrikanische Djembé-Trommeln erklingen lässt. Höhepunkt an diesem Internationalen Tag auf der Gartenschau ist sicherlich das abschließende Konzert des klassischen Orchesters „Georgian Sinfonietta“. Details der Auftritte sind dem Programm der Gartenschau zu entnehmen oder auf www.gartenschau-pfaffenhofen.de abrufbar.
Parallel dazu finden ab 11 Uhr im InterKulturGarten am Heimgartenweg Führungen durch das soziale und interkulturelle Gartenbau-Projekt im Bunkergelände statt. Sie werden in mehreren Sprachen angeboten: Deutsch, Französisch, Türkisch, Arabisch und Farsi.

Abends erfolgt dann ab 17 Uhr das große Finale am Hauptplatz mit internationaler Musik und internationaler Küche. Verschiedenste Kulturvereine und Gastronomen bieten ein breites Spektrum von italienischem und ungarischem Essen über türkische, arabische und afrikanische Spezialitäten bis zu bayerischen Schmankerln.

Das Bühnenprogramm ist ein musikalisches internationales Highlight des Kultursommers: Die Würzburger Band Maik Mondial präsentiert eine tanzbare Mischung aus World Beat, Speed Polka und Balkan Jazz. Die Musiker setzen auf handgemachte Musik und schlagen Brücken zwischen ihren folkloristisch-osteuropäischen Ursprüngen, Jazz und Clubsound- Elementen. Eine Melange, die immer unterhält und immer neue Geschichten erzählt.

Holler my dear hingegen ist eine junge Indie-Folk-Jazz-Band aus Berlin mit internationalen Wurzeln rund um die charismatische Sängerin Laura Winkler. Im März erschien das zweites Album „Eat, drink and be merry“ beim renommierten Berliner Crossover Label Traumton, und darauf präsentieren sie „handgerührte Feinmusik“ bzw. „Musik als Antidepressivum“, wie Kritiker schrieben. Mit großer Virtuosität und viel Spielwitz begeistern die austrorussisch-denglischen Berliner Stadtmusikanten von Holler My Dear in hingebungsvollen, hoch energetischen Konzerten. Ihnen eilt der Ruf voraus, eine herausragende Live-Band zu sein.

Der Internationale Tag findet am Samstag, 15. Juli, statt, und zwar ab 10 Uhr auf dem Gelände der Gartenschau, ab 11 Uhr im InterKulturGarten und ab 17 Uhr am Hauptplatz vor der schönen Kulisse des Rathauses. Die Veranstaltungen auf dem Gartenschaugelände sind kostenpflichtig. Der Eintritt im InterKulturGarten sowie am Hauptplatz ist frei.

Bei Regen findet die Veranstaltung in der Aula des Schyren-Gymnasiums statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.