Traumazentrum an der Ilmtalklinik Pfaffenhofen rezertifiziert

Pfaffenhofen an der Ilm: Ilmtalklinik GmbH | Pfaffenhofen a. d. Ilm, 11.Januar 2017 – Die Ilmtalklinik Pfaffenhofen wurde im Januar 2017 erneut als Lokales Traumazentrum rezertifiziert. Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) hat dem Fachbereich Unfallchirurgie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Thomas Pausch die Erfüllung der Anforderungen zur Behandlung von Schwerverletzten gemäß den Kriterien der DGU nach der erstmaligen Zertifizierung im Jahr 2010 wieder bescheinigt. Der Fachbereich versorgt gemeinsam mit hochspezialisierten Ärzten aus verschiedenen anderen Fachdisziplinen komplex verletzte Patienten. Voraussetzung für die Zertifizierung ist unter anderem ein an den Qualitätsmaßstäben der DGU orientiertes und standardisiertes Schockraummanagement. „Die Rezertifizierung als Lokales Traumanetzwerk ist für uns eine Bestätigung, dass wir mit unserer qualifizierten Arbeit kontinuierlich die Kriterien der DGU erfüllen und auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Oberarzt Dr. Dirk Lieber, Leiter der Notaufnahme.

Die Ilmtalklinik Pfaffenhofen ist Teil des Traumanetzwerks München-Oberbayern-Nord und stellt hier gemeinsam mit den anderen zertifizierten Kliniken die Schwerverletztenversorgung sicher. Die Bildung von Trauma-Netzwerken wurde von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) initiiert, um die Versorgung Schwerverletzter zu standardisieren, zu verbessern und somit jedem Schwerverletzten in Deutschland die gleichen Überlebenschancen zu bieten.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.