Stadtwerke verschicken Ablesekarten für die Zählerstandsermittlung

Die Farbe der Ablesekarten hängt von den bezogenen Leistungen ab (Wasser, Abwasser, Gas oder Strom).
Alle Jahre wieder rechnen die Stadtwerke Pfaffenhofen aus, wieviel Strom, Gas, Trinkwasser und Abwasser ihre Kunden im abgelaufenen Kalenderjahr verbraucht haben. Dafür schreiben sie alle Kunden noch vor Weihnachten einzeln an. Denn die Zähler für die individuellen Verbräuche befinden sich in den jeweiligen privaten Haushalten. Auf den Ablesekarten können die Kunden ihre aktuellen Zählerstände eintragen. Um möglichst genau abzurechnen, ist es ideal, den Stadtwerken den Zählerstand vom 31.12.2016 zu übermitteln. Spätestens bis zum 05. Januar 2017 sollten die ausgefüllten Ablesekarten mit den wichtigen Daten im Kundencenter eintreffen. Sonst kann der Versorger den individuellen Verbrauch nur aufgrund von Erfahrungswerten berechnen. Die Farbe der Ablesekarten hängt von der bezogenen Leistung ab: Wasser, Abwasser, Gas oder Strom. Die Ablesekarten können die Kunden mit der Post schicken oder auch persönlich im Kundencenter abgeben. Bequem von daheim aus lassen sich diese und noch viele andere Geschäfte auch online im Kundenportal erledigen. Wie das funktioniert, erklärt ein Infoblatt, das dem Anschreiben mit den Ablesekarten beigelegt ist. Wichtig ist auch die Rückseite der Ablesekarten. Hier können die Kunden eintragen, wie zufrieden sie mit den Stadtwerken sind. Diese Daten dienen dem Kommunalunternehmen dazu, den Service noch weiter zu verbessern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.