Stadtwerke bieten Ausbildungsplätze und Ferienjobs

Zwei Ferienjobber bei den Stadtwerken Pfaffenhofen
Junge Menschen in Ausbildung bringen – auch das ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die die Stadtwerke Pfaffenhofen gerne übernehmen. Im Bereich Grünanlagen wird Florian Weingartner am 01. September 2017 eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner antreten. Schon jetzt sammelt er erste Erfahrungen in der Praxis und verdient dabei auch Geld – als Ferienjobber bei den Stadtwerken, so lange bis die eigentliche Ausbildung beginnt. Auch Lea Wald arbeitet momentan in den städtischen Grünanlagen. Nicht zuletzt, um herauszufinden, ob für sie eine Ausbildung bei den Stadtwerken nach dem Schulabschluss in Frage käme.
In den Sommerferien sind insgesamt 14 junge Menschen beim Kommunalunternehmen als Ferienjobber unterwegs. Zwölf von ihnen arbeiten beim Stadtservice, zu dem auch der Bereich Grünanlagen gehört. Beim Stadtservice gibt es in vielen Abteilungen viel zu tun: Manchmal müssen Schulmöbel aus den Klassenzimmern getragen und im Flur zwischengelagert werden, um in den Schulräumen genug Platz für die jährliche Grundreinigung zu gewinnen. Aber auch bei der Kontrolle und Reinigung der Straßen im gesamten Stadtgebiet sind Ferienjobber im Einsatz. Bei Kulturveranstaltungen am Hauptplatz oder beim Volksfest stellt der Stadtservice die notwendige Infrastruktur bereit. Die Mitarbeiter der Stadtwerke sorgen dann hinter den Kulissen dafür, dass alles reibungslos über die Bühne geht. Die Tätigkeiten bei den Stadtwerken sind vielfältig und abwechslungsreich – daher ist die Nachfrage nach Ferienjobs bei den Stadtwerken auch größer als das Angebot. Damit möglichst viele zum Zug kommen, sind die meisten Ferienjobs beim Kommunalunternehmen auf durchschnittlich zwei Wochen beschränkt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.