Ausnahmezustand im Burzlbaam- Stadtwerke nutzen Ferien für Grundreinigung

Erst mal muss alles raus...
Wenn sich Möbel im Kindergarten übereinanderstapeln, dann ist das ein ungewöhnlicher Anblick. Doch was auf den ersten Blick fast ein wenig nach Chaos aussieht, dient der Reinigung – und zwar einer gründlichen! Etwa einmal im Jahr nutzen die Stadtwerke Pfaffenhofen Ferienzeiten für eine Grundreinigung in einem von insgesamt sechs Kindergärten in der Stadt. Auch die Joseph-Maria-Lutz-Schule, die Niederscheyerer Schule sowie die Grund- und Mittelschule reinigen Mitarbeiter des Kommunalunternehmens einmal jährlich bis in jede Ritze. Neben den regelmäßigen Reinigungen, die im laufenden Schulbetrieb am Nachmittag und am Wochenende durchgeführt werden.

„Bei der Grundreinigung beginnen wir an der Decke und arbeiten uns dann bis zum Fußboden abwärts,“ erklärt Andrea Kufner, die diese Maßnahmen für die Stadtwerke koordiniert. Im Kindergarten Burzlbaam beginnt die Grundreinigung mit dem Absaugen der Schallschutzelemente, die an den Decken hängen. Danach reinigen die Kräfte die fest verankerten Möbel mit feuchten Tüchern. Alle Schmutzpartikel, die bei der Deckenreinigung auf den Boden gefallen sind, werden schließlich vom Boden entfernt. Dessen Belag erhält nach dem Wischen noch eine passende Pflegesubstanz. Sobald diese getrocknet ist, kommt die Poliermaschine zum Einsatz, die alles auf Hochglanz bringt. Fünf bis zehn Personen sind mit einer solchen Grundreinigung beschäftigt, je nach Größe des Objekts kann es bis zu einer Woche dauern, bis ein solcher Prozess komplett abgeschlossen ist. Allein beim Kindergarten Burzlbaam stehen etwa 600 Quadratmeter Fläche zur intensiven Reinigung an. Aus diesem Grund nutzt das Kommunalunternehmen gern die Ferien, um solch aufwendige Maßnahmen durchzuführen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.