1. Badminton-Club Pfaffenhofen/Scheyern e.V.

Mit der Mitgliederversammlung vom 13.12.1993 wurde der (damals) Badminton-Club Pfaffenhofen aus der Taufe gehoben, nachdem schon ein Jahr lang die gleichen Personen als unselbständige Abteilung des FSV Pfaffenhofen existierten und am Punktspielbetrieb mit immerhin einer Mannschaft in der Bezirksklasse C Nord teilgenommen hatten.

Ausrichtung der Vorstandschaft Franz Knadler, Holger Rammelmaier und Karsten Stahlschmidt war der Aufbau einer leistungsorientierten Variante des Badminton neben dem mehr freizeitspielerisch orientierten Angebot der Volkshochschule in Pfaffenhofen.

Zur Saison 1993/1994 wurde eine 2. Mannschaft in den Punktspielbetrieb geschickt.

Somit war die Erstmannschaft mit Inge Friedl, Ingrid Glapa, Toni Knadler, Andreas Bomberg, Karsten Stahlschmidt, Holger Rammelmaier und Franz Knadler von vorneherein am Aufstieg in die höheren Spielklassen orientiert. Dann war der Aufstieg geschafft und es wurde zur Saison 1994/95 in der Bezirksklasse B Nord gespielt.

Am 24.5.1996 wurde Sabine Suttner für Holger Rammelmaier als 2. Vorstand gewählt. Am 19.12.1996 wurde der Name in 1. Badminton-Club Pfaffenhofen/Scheyern e.V. geändert. Zur Saison 1996/97 drohte der Abstieg der 1. Mannschaft in die Bezirksklasse C als 7. von 8 Mannschaften. Weil aber WB Allianz die Mannschaft zurückzog konnte der Klassenerhalt geschafft werden. Im nächsten Jahr wurden Astrid und Martin Scheiel eben vom WB Allianz als Mitstreiter in der 1. Mannschaft gewonnen.

Zu dieser Gruppe wurden bisher noch keine Beiträge zugeordnet.